GyB: Gymnasialeltern Bayern e.V.



Startseite

Ziele

  • mehr Geld für Bildung
  • gesetzliche Elternvertretung


    Positionen
  • Positionen GyB 2009
  • Position zum G 8
  • Position zur Oberstufe

    Evaluation
    Modus 21

    Pressemitteilungen

  • Das G 8 ist nicht zu retten

    In der derzeitigen Form, das zeigen auch die Querelen um die neue Oberstufe Q 11, entspricht das G 8 nicht den Anforderungen an ein Bildungssystem im 21. Jahrhundert. Unterricht, der die Wissensvermittlung in 14 verschiedene Fächer und diese wiederum in 45Minuten Stücke zerhackt, fördert nicht die heute nötigen Kompetenzen wie Teamfähigkeit und eigenständiges Erarbeiten von Inhalten.

    Wir brauchen das Gymnasium als rhythmisierte Ganztagsschule mit völlig anderen Lehr- und Lerninhalten und neuen Bewertungsmethoden, um dem Lernen ausschließlich für Noten und dem darauf folgenden Vergessen ein Ende zu bereiten. Deshalb unterstützen wir das Diskussionspapier des Bayerischen Lehrerinnen- und Lehrerverbands Das Gymnasium neu denken :

  • Nachhaltiges Lernen statt Fokussierung auf Noten und Punkte
  • Rückmeldung über individuelle Lernfortschritte als Bewertungssystem
  • Ausbau der Diagnose- und Fördermöglichkeiten für alle Leistungsgruppen
  • Lehrkräfte als Lerncoach
  • In den Jahrgangsstufen fünf mit sieben Unterricht in Einzelfächern (z.B. Fremdsprachen, Mathematik) und in Domänen (z.B. Naturwissenschaften, musisch-künstlerisches Gestalten)
  • In den Jahrgangsstufen acht und neun Schwerpunkt auf Projektarbeit: schulischer Unterricht in modularisierter Epochenform und durch blended learning (Onlinekurs mit Präsenzblöcken)
  • Ab der zehnten Jahrgangsstufe wissenschaftspropädeutischer Unterricht in Einzelfächern
  • Wesentlich bessere Lehrer- Schülerrelation und verstärkter Einsatz von Sozialpädagogen und Schulpsychologen




  • Satzung

    Vorstand
    Beitrittserklärung

    Interessenvertretung für Eltern
    Praktische Hilfen
    Termine
    Linkliste

    Archiv

    Kontakt/Impressum